Personen-Notbefreiung aus Aufzügen

Für Unternehmen und Betreiber von Objekten mit Aufzügen übernehmen wir die Aufzugswartung nach derBetriebsicherheitsverordnung. Den erforderlichen Nachweis führen wir durch eine vom TÜV abgenommene Aufzugswärterprüfung in der Urkunde zum Aufzugswärter.

Aufgaben nach Betriebsicherheitsverordnung

  • § 12 ( 3 ) Betriebsicherheitsverordnung (BetrSichV):„Wer eine überwachungspflichtige Anlage betreibt, hat diese im ordnungsgemäßem Zustand zu erhalten, zu überwachen, notwendige Instandsetzungs- oder Wartungsarbeiten unverzüglich vorzunehmen und die den Umständen nach erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen zu treffen“
  • § 12 ( 4 ) Betriebsicherheitsverordnung (BetrSichV) „Wer eine Aufzugsanlage betreibt, muss sicherstellen, dass auf Notrufe aus einem Fahrkorb in angemessener Zeit reagiert wird und Befreiungsmaßnahmen sachgerecht durchgeführt werden

Der Betreiber darf Aufgaben delegieren. Insbesondere gilt dies für:

  • Aufzugsbefreiung von Personen nach Notruf
  • Turnusmäßige Prüfung des Aufzuges zur Betriebssicherheit

Gemäß der TRA 007  (Technische Regeln für Aufzüge) führen wir Maßnahmen zur Befreiung Eingeschlossener aus Fahrkörben von Aufzügen, in denen Personen befördert werden dürfen, durch.

Gleichzeitig führen wir im Auftrag Prüfung der entsprechenden Aufzüge hinsichtlich der Betriebssicherheit durch und dokumentieren diese für den Betreiber.

Sie möchten ein Angebot für Aufzugswartung bzw. Aufzugswärter?

Senden Sie uns einfach eine Nachricht per Kontaktformular oder rufen Sie uns an!

Kontakt

MICHALKE Sicherheits- & Service GmbH

Hauptsitz

Elbgaustraße 121, 01640 Coswig
Telefon 03523 53 49 00
Telefax 03523 53 49 09
E-Mail info@mss-sicherheit.de